17. Mai 2024 bis 27. April 2025
Zeppelin Museum Friedrichshafen


Presserundgang: 15. Mai um 11 Uhr
Eröffnung: 16. Mai um 18 Uhr

Das Spielen ist eine gestaltende Kraft der Kultur. Der Mensch spielt, weil es Spaß macht, um sich zu messen, um zu lernen oder um mit anderen zusammenzukommen. Spielen ist universell, Spiele sind vielfältig, anpassungsfähig und spiegeln gesellschaftliche Diskurse wider.

Die Ausstellung „Choose your Player. Spielwelten von Würfel bis Pixel“ im Zeppelin Museum Friedrichshafen handelt vom Phänomen des Spiels als Kulturmedium. Sie erforscht Spielräume von Identität, untersucht, wie Spiele Machtverhältnisse zwischen Propaganda, Krieg und Widerstand widerspiegeln sowie deren Beitrag zur Zukunftsgestaltung und Entstehung neuer Gemeinschaften. In der Ausstellung werden Spiele mit Zeppelinbezug, Video- und Konsolenspielen sowie immersiven zeitgenössischen künstlerischen Arbeiten gegenübergestellt.

Gamer*innen machen sich Spiele zunutze, schaffen innovative Gemeinschaften und kreative Inhalte. Die Ausstellung befasst sich unter den drei Leitthemen Zeppelin, Kunst und Gaming mit der gesellschaftspolitischen Relevanz von Spielen und reflektiert die Auswirkungen des Spielens in zahlreichen Lebensbereichen.

Die Mechaniken und Spielprinzipien sind dabei vielfältig. Im Falle von Survival-Games, Gedulds- und Geschicklichkeitsspielen wie Getting Over It with Bennett Foddy oder Frost Punk verlangen sie von Spieler*innen eine hohe Frusttoleranz. Im e-sports-Klassiker Dota 2 sind Reflexe und strategische Fähigkeiten gefragt, beim Publikumserfolg des letzten Jahres Baldur’s Gate 3 ist bei hunderten Stunden Spielzeit wahre Ausdauer nötig.

Ganz im Stil von Rollenspielen entscheiden sich Besucher*innen für einen von fünf Charakteren – Entdecker*in, Wissenschaftler*in, Journalist*in, Hacker*in oder Kind – dessen Auswahl ihren Rundgang durch die Ausstellung beeinflusst. Neben dem individuellen Soloabenteuer stehen Diskurs, Immersion und natürlich das Spielen selbst im Fokus.

Das Zeppelin Museum Friedrichshafen macht Innovationen in Technik und Kunst multimedial erlebbar und lädt Besucher*innen zum interaktiven Dialog ein. Interdisziplinär, diskursiv, partizipativ und inklusiv widmet es sich historischen, gegenwärtigen und zukünftigen gesellschaftlichen Prozessen und Fragestellungen.

Künstler*innen: Larry Achiampong, Keiken, LuYang, Afrah Shafiq

Games (Auswahl): Airships – Northpole Quest, Anno 1800, A Normal Lost Phone, Battlefield 1, Celeste, Cloudage, Der Luftkrieg, Dota 2, Durch die Luft, Europa-Reise, Fallout 4, Frostpunk, Getting Over It with Bennett Foddy, Graf Zeppelins Weltreise, Green New Deal Simulator, Keep Talking and Nobody Explodes, Mario Kart, Portal, PowerWash Simulator, Roblox, Super Mario World, Terra Nil, Through the Darkest of Times, Unravel 2, Viewfinder, Wolfenstein, World of Warcraft, Zeppelin Attack, Zeppelin – Giants of the Sky.

Bildnachweis: Nanox Games e.U., CloudAge, 2020, Bad Vöslau (Österreich) Foto: Tretter (CC-BY-ND).


Zeppelin Museum Friedrichshafen
Seestraße 22
88045 Friedrichshafen
www.zeppelin-museum.de

(Visited 11 times, 1 visits today)