27. Oktober bis 10. November 2022
Kulturamt Fellbach


Zum 90. Geburtstag des 2020 verstorbenen Fellbacher Künstlers zeigt das Kulturamt im Rathausfoyer Bilder, Bronzen und Keramiken von Günther Decool. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 27. Oktober 2022, um 19 Uhr, von Galerieleiter Dr. Heribert Sautter eröffnet. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Fellbacher Tenor Matthias Klink.

Günther Decool, geboren 1932, gehört zum Urgestein der Fellbacher Kunstszene. Von 1958 bis 1960 besuchte er die Freie Kunstschule Stuttgart bei Rudolf Müller, es folgten Keramikstudien bei Kuno Kaiser. Seit 1960 war Decool freischaffend in Fellbach tätig. Er war mit seinen Arbeiten bereits an der 1. und 2. Triennale Kleinplastik beteiligt. Stets ist Decool der figurativen Kunst und der traditionellen Kleinplastik treu geblieben. Das freie Modellieren in Ton – diesem gleichermaßen ursprünglichen wie bescheidenen Material – entspricht Decools Anspruch, seinen Figuren die Ausstrahlung von Ruhe und Stille zu verleihen. Die Aktdarstellung zieht sich dabei wie ein roter Faden durch das umfangreiche Werk.

Der 2020 verstorbene Künstler prägte das kulturelle Bild der Stadt Fellbach mit. Eine große Fangemeinde in Fellbach und der Region steht für die Popularität des Künstlers, dessen bekanntestes Werk im öffentlichen Raum der Bacchus auf dem Platz der Neuen Kelter Fellbach ist. Viele seiner Arbeiten befinden sich im Bestand der Sammlung der Stadt Fellbach.

Ort: Rathaus Fellbach, Foyer, Marktplatz 1, 70734 Fellbach

Öffnungszeiten: Mo bis Mi 8 bis 16 Uhr, Do 8 bis 18 Uhr, Fr 8 bis 13 Uhr

Bildnachweis: Günther Decool © Peter D. Hartung


Kulturamt Fellbach
Hintere Straße 16
70734 Fellbach
Telefon 0711/5851-364
E-Mail: kulturamt@fellbach.de
www.fellbach.de

(Visited 19 times, 1 visits today)