18. November 2022 bis 16. April 2023
Siebengebirgsmuseum


Der Begriff Illusion leitet sich von dem lateinischen Verb „illudere“ ab – sein Spiel treiben, verhöhnen, verspotten, aber auch täuschen, betrügen, etwas vorgaukeln. Die Illusion führt uns also in ein Reich der Täuschung und des Spiels. Was wir sehen, ist nicht echt und doch wahr.

Die neue Sonderausstellung des Siebengebirgsmuseums der Stadt Königswinter lädt ein in die Welt der Dioramen: Sie dokumentiert mit zahlreichen Fotos, Originalen und Installationen die spannende Geschichte der illusionistischen Landschaften und Modellwelten. Dabei stehen nicht nur die spektakulären Unterhaltungsshows des 19. Jahrhunderts im Blick, sondern auch die legendären Märchenautomaten vom Drachenfels.

Darüber hinaus wird die Entstehungsgeschichte eines naturkundlichen Dioramas anhand der Arbeit des Bonner Zoologen Alexander Koenig mit zahlreichen originalen Aufzeichnungen, Objekten und Präparaten dokumentiert. Ein weiterer Bereich widmet sich dem Erfindungsreichtum von Louis Daguerre und verwandten Illusionstechniken.

Informationen zu Führungen und Vorträgen zur Ausstellung finden Sie unter www.siebengebirgsmuseum.de

Bildnachweis: Laterna-Magica-Bild „Rolandsbogen“, Glas, handbemalt, vermutlich englisch, um 1860 © Privatbesitz


Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter
Kellerstr. 16
53639 Königswinter
Tel.: 02223-3703
E-Mail: info@siebengebirgsmuseum.de
www.siebengebirgsmuseum.de
Öffnungszeiten: Di–Fr 14–17, Sa 14–18, So und Feiertage 11–18 Uhr
Für Gruppen auch nach Vereinbarung

(Visited 168 times, 1 visits today)