16. Februar bis 13. April 2024

Galerie Michael Werner, Berlin


Eröffnung: 16. Februar um 18 Uhr

Ker-Xavier Roussel (1867-1944) gehörte den Nabis an. Die Maler um Paul Sérusier, Maurice Denis, Pierre Bonnard, Édouard Vuillard oder Félix Vallotton amtierten im Jahrzwölft vor 1900 in Paris als die Propheten einer gelassenen Kunstreligion. Sie verkündeten, dass die mit dem Fin de Siècle anbrechende Ära dem Mythos und dem Faun gehört, der einer einzigen Pflicht gehorcht: nämlich der Pflicht, glücklich zu sein. Von diesem ewigen, der Geschichte enthobenen, lustvollen Nachmittag künden die Bilder von Roussel, genauso wie jene Dichtung des Stéphane Mallarmé oder die sinfonische Dichtung Claude Debussys. Die Ausstellung Ker-Xavier Roussel eröffnet am Freitag, den 16. Februar 2024 von 18 – 21 Uhr und ist bis 13. April 2024 in der Galerie Michael Werner, Berlin zu sehen.

Es wird ein Gespräch zwischen Florian Illies und Michael Werner im Rahmen der Eröffnung um 19 Uhr stattfinden.

Zu der Ausstellung erscheint ein Katalog mit Texten von Mathias Chivot, George Condo, Théo de Luca, Florian Illies und Raimund Stecker.

Bildnachweis: Ker-Xavier Roussel. O. T. 1903.


Galerie Michael Werner

Hardenbergstr. 9A

10623 Berlin

Tel.: +49 30 31491880

galeriewerner@michaelwerner.de

www.michaelwerner.de 

(Visited 18 times, 1 visits today)