once/again
Dorthe Goeden

In der Ausstellung stehen sich die Zeichnungen und Scherenschnitte von Dorthe Goeden gegenüber. Während sich die Zeichnungen meist auf kleine Formate sowie wenige Linien und Zeichen konzentrieren, können die Scherenschnitte enorme Größe und Komplexität entwickeln. Mit dem Skalpell in Papier geschnitten oder per Lasertechnik in Karton oder Metall umgesetzt, entstehen sowohl gerahmte Arbeiten als auch freihängende Werke.

Räumlichkeit mit wenigen Strichen zu erzeugen, ist bereits das Thema der Zeichnungen. Dabei werden Bezüge zu Natur- und Architekturformen sichtbar, die weiter abstrahiert und strukturiert in den Scherenschnitt aufgenommen werden können. Neben dem kontrastreichen Schwarzweiß entstehen zunehmend subtile Arbeiten Schwarz in Schwarz bzw. Weiß in Weiß. Die Dreidimensionalität der Scherenschnitte mit verhaltenen Schattenwürfen und reliefartigen Strukturen erzeugen visuelle Eindrücke, die zwischen Ornament und Abstraktion, Gestik und Geometrie eine eigenständige Ästhetik bilden.

Die in Münster lebende Künstlerin erweitert somit die im Biedermeier beliebten Schattenbilder in eine völlig neue Bildsprache. Dabei gehen Figuren und Grund, Positiv- und Negativform ungewohnte Verbindungen ein, die das Potential des Materials und der Arbeitsweise herausfordern.

Ausstellungdauer: bis 22. November 2020
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und  Sonntag 14.00 – 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Bitte beachten Sie:
Beim Ausstellungsbesuch ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Auf den Mindestabstand von 1,50 m ist zu achten.

Bildnachweis: o.T., 2016, Laserschnitt, Museumskarton, 117,5 x 159,5 cm (Detail)

 

Julienne Franke
Stadt Lehrte
Fachdienst Schule, Sport und Kultur
Rathausplatz 2
31275 Lehrte
Neue Telefonnummer 05132 8628243
julienne.franke@lehrte.de
www.lehrte.de

(Visited 16 times, 1 visits today)