2. Februar bis 12. Januar 2025

Kunstmuseum Albstadt


Eröffnung: 2. Februar 2024 um 18 Uhr 30

Am Freitag, den 2. Februar 2024 eröffnet das Kunstmuseum Albstadt um 18:30 Uhr (Einlass 18 Uhr) die Ausstellung „Kunstschätze – Die Sammlungen“. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Roland Tralmer stellen Dr. Kai Hohenfeld und Melanie Löckel die Ausstellung vor. Musikalisch wird der Abend von Lisa Moll begleitet – mit Eigenkompositionen zwischen Chanson, Jazz und Performance am Flügel. Die Vernissage ist zugleich die Einweihung der erneuerten Dachgeschosse nach Abschluss der Baumaßnahme. Am Tag der Eröffnung ist der Eintritt frei (ab 14 Uhr).

Die Dauerausstellung „Kunstschätze“ schöpft aus den reichen Sammlungen des Kunstmuseums Albstadt und führt stolz vor Augen, was diese einzigartig und erlebenswert macht. Gezeigt werden bekannte „Lieblinge“, überraschende Entdeckungen und Neuerwerbungen.

Das Kunstmuseum Albstadt ist spezialisiert auf moderne und zeitgenössische Kunst auf Papier (ca. 25.000 Blatt), hütet einen Bestand an Gemälden (über 500 Bilder) und besitzt einige plastische Arbeiten. Die Stiftung Sammlung Walther Groz macht die Entwicklung der Kunst seit dem Expressionismus in Zeichnung und Druckgrafik erlebbar. Internationale Kunstströmungen seit der Nachkriegszeit werden durch die Sammlung Gerhard und Brigitte Hartmann im Medium der Druckgrafik abgebildet. Nirgendwo gibt es größere Bestände der Künstler Otto Dix (1891–1969), Christian Landenberger (1862–1927) und Felix Hollenberg (1868–1945). Einzigartig ist die Sammlung zum Landschaftsbild der Schwäbischen Alb. Mit der Schenkung Karl Hurm (1930–2019) hat auch die Naive Kunst einen festen Platz im Bestand.

Die Dauerausstellung bildet alle genannten Schwerpunkte der Sammlung in eigenen Kapiteln ab. Sie verleiht dem Kunstmuseum Albstadt dadurch noch mehr Gesicht und steigert die touristische Attraktivität des Hauses. Während der Laufzeit 2024/25 werden einzelne Werke aus konservatorischen Gründen ausgetauscht. Nach zwei Jahren wird die Schau vollständig aktualisiert und fortgesetzt.

Das Programm zur Ausstellung „Kunstschätze“ bietet ein vielseitiges Angebot für Menschen aller Altersgruppen, darunter Familienführungen, kreative Workshops im Linolschnitt und mit dem 3D-Stift, einen Prosecco-Sonntag mit dem Kurator Dr. Kai Hohenfeld und eine Ausstellungsführung mit der Kuratorin Melanie Löckel.

Die Mitarbeiterin für Bildung und Vermittlung, Patricia Schillinger, hat eine Ausstellungsrallye entwickelt, mit der Kinder und Familien die Schau auf eigene Faust entdecken können: Der Museumsrucksack mit altersgerecht aufbereiteten Informationen zu den Kunstwerken, interaktiven Aufgaben und spannenden Rätseln ist gegen eine Gebühr von 2 Euro an der Museumskasse erhältlich.

Bildnachweis: Christian Landenberger, „Mädchen am Fenster“, 1911, Öl auf Leinwand, Foto: Kunstmuseum Albstadt.


Kunstmuseum Albstadt

Kirchengraben 11 · 72458 Albstadt-Ebingen

Tel. 0049 – 7431 – 160 – 1491

E-Mail kunstmuseum@albstadt.de

www.kunstmuseumalbstadt.de

(Visited 24 times, 1 visits today)