In diesem Jahr feiern wir 30 Jahre NKV!

Wie Sie unserem Ausstellungsplan entnehmen können (im Anhang auch als pdf mit Abbildungen und Langtexten), bieten wir im Jubiläumsjahr 2021 in unserem Ausstellungshaus den KünstlerInnen die überlebensnotwenige Plattform, um ihre Werke in gut konzipierten Gruppen- und Themenausstellungen präsentieren zu können – sobald es wieder erlaubt ist analog, stets aber virtuell unter www.kunstlanding-virtuell.de.

Alle Veranstaltungen und Terminänderungen finden sich unter www.kunstlanding.de.

In diesen schwierigen Zeiten sind wir mehr als zuvor auf eine gute Kooperation mit Ihrem Medium angewiesen und freuen uns, wenn Sie regelmäßig auf unsere Ausstellungen hinweisen, möglichst in Verbindungen mit den jeweiligen Unterstützern, die für die Durchführungen unserer Aktionen unerläßlich sind.

 

Ausstellungprogramm 2021 (gekürzte Fassung):

UND _ news_from_now_here | Gabriele Basch, Gesa Lange
28.02 bis 25.04.2021, Eröffnung am 27.02 geplant
Ein spannungsvoller Dialog zwischen den Cutouts von Gabriele Basch und den Zeichnungen von Gesa Lange. (Sabina Grzywacz, Kuratorin)
unterstützt von Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau und Bürgerstiftung Aschaffenburg

dazwischen geplant: Spielraum – Aktionen mit regionalen KünstlerInnen, 2. – 7. Mai 2021
Eröffnung So 2. Mai, Finissage 7. Mai
Öffnungszeiten und Begleitprogramm siehe www.kunstlanding.de

Väter & Söhne
16.05 bis 11.07.2021, Eröffnung am 15.05
Das Ausstellungskonzept kam von Jürgen Kadow (*1954), der seine malerischen Arbeiten mit den fotografischen seines Sohnes Joseph (*1988) im Dialog präsentiert. Georg Hüter (*1948) und seine Söhne Caspar (*1979) und Urban (*1982) arbeiten erfolgreich als Bildhauer. Georg Hüter klassisch mit Stein, die Söhne mehr mit „armen“ Materialien. Die Ausstellung gibt einen Blick auf den künstlerischen Entwicklungsbogen innerhalb zweier Generationen.
unterstützt von Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau und Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Kulturtage: 1. – 11. Juli, Museumsnacht: 10. Juli, (noch offen!)

Großstadt-Symphonie
25.07 bis 12.09.2021, Eröffnung am 24.07
Seit Döblins Roman „Berlin Alexanderplatz“ und Ruttmanns Film „Berlin – die Sinfonie der Großstadt“, steht die Stadt in ihrer Vielfalt im Fokus der Kunst. Wir präsentieren drei zeitgemäße Annäherungen an das Thema: Der Maler Tom Christopher bannt mit leuchtender Farbigkeit die Dynamik der Großstadt New York auf Leinwand und Papier. Der Bildhauer Detlef Waschkau spiegelt in seinen Holzreliefs in multiperspektivischer Sicht Mensch und Architektur in Großstädten. Thomas Kellner richtet seinen fotografischen Blick auf städtische Wahrzeichen und präsentiert sie aus verblüffender Perspektive.
Unterstützt von Raiffeisen-Volksbank eG

ready ready made
26.09 bis 21.11.2021, Eröffnung am 25.09
Was bedeutet Digitalisierung für Malerei und Zeichnung heute? In der von Anita Stöhr Weber und Susanne Britz kuratierten Ausstellung stehen künstlerische Konzepte im Mittelpunkt, die sich mit dem Wesen von Intermedialität auseinandersetzen. Ausgehend von den künstlerischen Positionen der zwei Künstlerinnen, die Digitalität in ihren Arbeiten ganz unterschiedlich reflektieren, soll durch den Einbezug ausgewählter Arbeiten anderer KünstlerInnen ein Diskurs eröffnet werden.

Unterstützt von Raiffeisen-Volksbank eG

1. WeihnachtsKunstmarkt 3. bis 05.12.2021

Jahresprogramm wird insgesamt unterstützt von Kulturstiftung/ Bezirk Unterfranken und der Stadt Aschaffenburg

KunstLANDing, 63739 Aschaffenburg, Landingstraße 16
Öffnungszeiten (sobald wieder möglich) Di 14 – 19 Uhr, Mi – So 11 – 17 Uhr

Bildnachweis: Susanne Britz

 

Neuer Kunstverein Aschaffenburg e.V.
Landingstr.16, 63739 Aschaffenburg
Tel+Fax: 06021-299278
e-mail: elisabeth.claus@kunstlanding.de
www.kunstlanding.de
(Claus privat:: Tel+Fax: 06021-91100 od. 0171-9571166)

(Visited 31 times, 1 visits today)