10. November 2023 bis Januar 2024

Käthe-Kolwitz-Museum Berlin


Ab Freitag, den 10. November 2023 präsentiert das Käthe-Kollwitz-Museum die dritte temporäre Intervention in der Sammlungspräsentation, für die einzigartige Blätter der Künstlerin aus zwei dem Museum verbundenen Privatsammlungen ausgeliehen wurden.

Es werden Zeichnungen und Skizzen von Käthe Kollwitz gezeigt, die im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit der Münchner Zeitschrift Simplicissimus von 1908 bis 1924 entstanden sind. Innerhalb dieses Zeitraums wurden sechzehn Arbeiten der Künstlerin in der Zeitschrift veröffentlicht.

Das gesellschaftskritische Blatt setzte sich satirisch mit Monarchie, Kirche und Militär auseinander. Neben Kollwitz beteiligten sich weitere angesehene bildende Künstler und führende Literaten an der Publikation. Von den eigens für die Publikation geschaffenen Zeichnungen führte sie einige später auch als Druckgrafiken aus. Etliche dieser Zeichnungen haben sich erhalten, einige besitzt das Berliner Kollwitz-Museum, ein Teil befindet sich heute in Privatbesitz, von denen einige in dieser Intervention erstmals zusammen präsentiert werden.

Die Bildbeiträge wurden von der Zeitschriftredaktion zumeist humorig untertitelt. Ab November 1909 konnte Kollwitz jedoch eine Folge von sechs Werken unter dem Titel „Bilder vom Elend“ publizieren, die ganzseitig und ohne Untertitelung durch die Redaktion gedruckt wurden.

Die Intervention findet vom 10. November 2023 bis 14. Januar 2024 statt. Das After-Work Date mit Käthe Kollwitz Anlässlich der Intervention findet am Donnerstag, den 7. Dezember 2023 um 18 Uhr das beliebte interaktive Führungsformat “Slow Art” statt. Bei dieser Vermittlungsreihe soll mit einer intensiven Betrachtung von einigen wenigen ausgewählten Werken der Museumsbesuch entschleunigt werden. Grundsätzlich werden bei der Slow Art die sammlungseigenen Werke betrachtet, in diesem Jahr werden aber vor allem auch die seltenen, nur kurzfristig ausgestellten Arbeiten aus den Interventionen in die Bildbetrachtungen

Bildnachweis: Käthe Kollwitz. Arbeitslosigkeit. Radierung. 1909.


KÄTHE-KOLLWITZ-MUSEUM BERLIN
Spandauer Damm 10
14059 Berlin
Tel.: 030-882 52 10
E-mail: presse@kaethe-kollwitz.de
www.kaethe-kollwitz.berlin

(Visited 78 times, 1 visits today)