7. Juni bis 1. November 2024

Weimar Contemporary | Belverdere & Liszt-Haus


Pressekonferenz: 6. Juni 2024 um 11 Uhr

Mit der Reihe Weimar Contemporary bündelt die Klassik Stiftung Weimar zukünftig ihre Aktivitäten im Bereich der zeitgenössischen Kunst umfassender und rückt sie verstärkt in den Fokus. An jährlich wechselnden Orten richtet sich mit Interventionen von bedeutenden Künstler*innen dieses Angebot sowohl an generell Interessierte wie auch an Besuchende, die sich erstmals auf das Abenteuer Gegenwartskunst einlassen möchten. Den Auftakt bildet das Ausstellungsprojekt Olaf Mentzel : Deutschstunde, bei dem der berühmte Künstler Olaf Metzel die Besuchenden durch seine Werke in Schloss Belvedere und im Liszt-Haus mit den politischen und sozialen Brüchen und Befindlichkeiten der bewegten deutschen Geschichte konfrontiert.

Was lernen wir aus der Geschichte? Lernen wir tatsächlich etwas daraus für die Gegenwart? Und wer ist überhaupt dieses Wir? Kaum ein Künstler hat sich so intensiv mit der deutschen Geschichte, ihren Um- und Aufbrüchen auseinandergesetzt wie Olaf Metzel.

Der 1952 in Berlin geborene Bildhauer und Objektkünstler wurde u.a. durch seine raumbezogenen Installationen berühmt, die mit ihren aktuellen politischen und sozialen Anspielungen im öffentlichen Raum immer wieder Aufsehen erregten und ihn zu einem der wichtigsten deutschen Vertreter der Gegenwartskunst machten. Durch seine langjährige Tätigkeit als Professor für Bildhauerei und Rektor der Akademie in München prägte Olaf Metzel bis heute ganze Generationen von Kunstschaffenden.

Der Münchner Bildhauer und Objektkünstler hat sich intensiv mit der deutschen Geschichte, ihren Um- und Aufbrüchen auseinandergesetzt. Neben eigens für Weimar entstehenden Arbeiten sowie einer neuen Version von „NSU“ (2013/24) werden in Schloss Belvedere Installationen Metzels zum Aufeinandertreffen von Orient und Okzident wie „Kebap Monument“ (2007) oder „Turkish Delight“ (2006) zu sehen sein. Seine Werke thematisieren politische und soziale Zustände und Befindlichkeiten. Sie bilden ein Angebot, sich mit der eigenen Kultur und Gesellschaft produktiv auseinanderzusetzen. Im Liszt-Haus ermöglichen bisher kaum gezeigte Zeichnungen, Entwurfsskizzen und Modelle einen biografischen Einblick in den Werkprozess des klassisch ausgebildeten Bildhauers.

Bildnachweis: Olaf Mentzel. Kebap Monument. Installation. 2007


Klassik Stiftung Weimar
Burgplatz 4, 99423 Weimar

Telefon +49 3643 545-113

E-Mail presse@klassik-stiftung.de
www.klassik-stiftung.de | blog.klassik-stiftung.de | facebook.de/klassik.stiftung.weimar

Ausstellungsorte:

Schloss Belvedere: Belvedere 11, 99425 Weimar

Liszt-Haus: Marienstraße 17, 99423 Weimar



(Visited 42 times, 1 visits today)