28. November 2021 – 16. Januar 2022

Kunstverein Speyer


Ein Ausstellungsprojekt über das Zeichnen. Kuratiert von Rebekka Brunke und Barbara Hindahl

Begrüßung: Klaus Fresenius / Einführung: Jana Franze

Alles Zeichnung – Zeichnung macht alles in der Stadt der Zeichner*innen. 

Materialtechnisch denkbar einfach ist die Zeichnung das Medium, das sich als künstlerische Ausdrucksform in seiner Reduktion und Einfachheit mit keinem anderen Medium der bildenden Kunst messen kann.

Die Ausstellung Stadt der Zeichnung im Kunstverein Speyer verkörpert einen utopischen Raum, in dem sich fünf zeichnerische Positionen versammeln. Diese virtuelle Stadt beherbergt

erzählerische, abstrakte, dokumentarische, konzeptionelle, erforschende,  beobachtende und wahrnehmende Positionen der Zeichnung. In den Häusern der Stadt sind „Anderswelten“ zu entdecken, die die Vielfalt zeichnerischer Ausdrucksmöglichkeiten sichtbar machen. Die ausstellenden Zeichner*innen füllen die „Häuser“ der Stadt mit gezeichneten Gedanken, Konzepten, Abbildern und Ideen.

Formal sehr unterschiedlich sind die künstlerischen Positionen, die die Stadt der Zeichnung präsentiert. Ob Bleistift, Farbstift, Kohle, schwarz-weiß oder farbig, abstrakt oder gegenständlich, flächig oder linear – dahinter verbergen sich jedoch eigene Universen der Künstler*innen, in denen sich komplexe persönliche und gesellschaftliche Erzählungen behaupten, in denen andere Welten erschaffen und geistvoll ausformuliert werden.

Die Stadt der Zeichnung feiert das Medium der Zeichnung als eigenständige künstlerische Ausdrucksform.

Teilnehmende Künstler*innen:

Astrid Brandt (†), Norbert Bauer/Ralf Tekaat (Bremen/Berlin), Rebekka Brunke (Mannheim), Melanie Grocki (Stuttgart), Barbara Hindahl (Mannheim)

Bildnachweis: © Bauer/Tekaat


Kunstverein Speyer
Kulturhof Flachsgasse
Flachsgasse 3
D-67346 Speyer
Tel: +49(0)6232 919858
www.kunstverein-speyer.de

(Visited 4 times, 1 visits today)