11. November 2022 – 8. Januar 2023
Galerie an der Pinakothek der Moderne / Barbara Ruetz


Angelika Arendt kreiert filigrane Skulpturen aus Ton und Porzellan. Als Inspiration dient ihr dabei das breite Farb- und Formenrepertoire der Natur. Die fantastischen, organisch anmutenden Objekte, bestehend aus floralen und taktilen Elementen, Blattwerk oder tropfenartigen, feinen Gebilden scheinen sich in einem dynamischen Prozess zu befinden. Mit ihren poetischen oder der antiken Mythologie entlehnten Titeln wird der Bezug zur Natur zusätzlich unterstrichen und gleichzeitig auf die Geschichte und Bedeutung von Keramik und Porzellan verwiesen. Angelika Arendt, 1975 in Böblingen geboren, studierte Textildesign an der Fachhochschule Reutlingen sowie dem National Collage of Art & Design in Dublin. An der Staatlichen Akademie der Künste in Karlsruhe studierte sie Malerei als Meisterschülerin bei Prof. Helmut Dorner.

Ihre Werke befinden sich in bedeutenden öffentlichen und privaten Sammlungen. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin.

Im Alter von 18 Jahren eröffnete der Fotograf Hans-Günther Kaufmann sein erstes eigenes Studio in München. Er reiste um die Welt und fotografierte erfolgreich als Werbe- und Modefotograf für große Unternehmen und Modemarken. Viele Jahre war er stets auf der Suche nach dem perfekten, neuen Bild und jagte ihnen regelrecht hinterher – immer bereit, den Auslöser seiner Kamera zu betätigen. Erst eine spirituelle Begegnung mit einem Mönch auf dem Berg Athos veränderte Hans-Günther Kaufmann und seine künstlerische Herangehensweise. Seither jagt er seinen Bildern nicht mehr nach, sondern lässt sich von ihnen finden. Naturaufnahmen und spirituelle Texte rückten in den Fokus und Hans-Günther Kaufmann konzentrierte sich vermehrt auf Buchveröffentlichungen, Filme und internationale Ausstellungen. Durch Hans-Günther Kaufmanns tiefe Freundschaft zu Abt Odilo Lechner hielten auch religiöse Themen Einzug in das Werk des Künstlers. Die Ausstellung Vergelt’s Gott, Odilo versteht sich als Hommage an den 2017 verstorbenen Benediktiner.

Hans-Günther Kaufmann, geboren 1943 in Tours (Frankreich), verbrachte seine Lehrjahre in Rom, New York und Los Angeles. Er ist der ältere Bruder der Schauspielerin Christine Kaufmann. Hans-Günther Kaufmann lebt und arbeitet in Oberbayern.

Bildnachweis: Athene, 2016, Keramik, 21 × 15 × 13 cm


Galerie an der Pinakothek der Moderne /
Barbara Ruetz 

Gabelsbergerstraße 7, 80333 München
089 / 28 80 77 43
www.galerie-ruetz.de

Öffnungszeiten:
Montag nach Vereinbarung 
Dienstag bis Freitag 12 –19 Uhr 
Samstag 12 – 18 Uhr 
Sonntag 12 – 18 Uhr (Besichtigung)

(Visited 65 times, 1 visits today)