04. Februar – 11. Februar 2023
Weltkunstzimmer


Vernissage: 04. Februar 17.30 Uhr , Begrüßung
18-21 Uhr Vernissage Performances
Finissage: 11. Februar, 14:45 Uhr , Performance Soya Arakawa,
15:00 Uhr Artistic Research Panel

“Art must be beautiful – Positionen der Performancekunst“ ist ein Ausstellungsformat, dass Performancekunst, performative Videoarbeiten und interaktiv performative Digitalarbeiten zeigt. Die Ausstellung präsentiert regionale, nationale und internationale Künstler:innen deren Arbeiten als Querschnitt aktueller performativer Position zu verstehen sind und die Vielfältigkeit von Performancekunst vor Ort in Düsseldorf sichtbar machen. In Kooperation mit dem Weltkunstzimmer werden zum Opening am 4. Februar 2023 über 3 Stunden zum einen Performance zu sehen sein, die von Beginn bis Ende der Eröffnung durchlaufen und so eine Art Binnenstruktur bilden. Zum anderen sind Performances zu sehen, die für kurze Zeit als Aufführungen punktuell gezeigt werden und sich in die erwähnte Binnenstruktur einflechten. Über ein Programmheft können sich Besucher:innen in den Räumen des Weltkunstzimmers orientieren, die Aufführungszeiten jeder Performance einsehen und sich so ihr individuelles Performance Erlebnis kuratieren.

In das Projekt involviert ist neben den Organisatoren Wilko Austermann und Elisabeth Heil eine Gruppe von 15 Studierenden der Medien- und Kulturwissenschaften an der HHU, die das Projekt mit initiiert haben und es organisatorisch begleiten. Sie geben in der Ausstellung zu zwei Zeitpunkten eine Führung und zeigen Video- und Digitalperformances, sowie die Relikte der Live-Performances, die forensisch Rückschlüsse auf das Opening erlauben. Zur Finissage am 11. Februar 2023 zeigt der Künstler Soya Arakawa eine abschließende Performance. Im Anschluss präsentieren einzelne Studierende Forschungsansätze aus den Performance Studies und zu Artistic Research am Institut für Medien- und Kulturwissenschaft, um Anknüpfungspunkte zwischen Forschung und künstlerischer Praxis darzulegen und diese zur Diskussion zu stellen. Damit endet die Ausstellung.

Soya Arakawa, Ralf Berger, Luca Bosani, Despina Charitonidi, Cristiana Cott Negoescu, Erotico Inestable & Sebastian Mejia, Ja Jess (Jana Jess), Dieter Kiessling, Jonas Monka, Johanna Reich & Bettina Nampé, Evamaria Schaller, Pascal Sender, Markus Walenzyk.

Kuratiert von Elisabeth Heil und Wilko Austermann.
Bildnachweis: Sebastian Mejia Erotico-Inestable 2020-2022 Foto Sebastian Mejia (002)


Führungen:

Dienstag, 07.02.23, 18 Uhr

Donnerstag, 09.02.23, 14 Uhr

Samstag: 11.02.23, 14 Uhr

Panelgäste:
Dr. Kathrin Dreckmann, Institut für Medien und Kulturwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität

Jun.-Prof. Dr. Maren Butte, Institut für Medien und Kulturwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität

Evamaria Schaller, Künstlerin und aktuell Lehrende des Orientierungsbereich der Kunstakademie Düsseldorf Dieter Kiessling, Professor für Medienkunst an der Kunsthochschule Mainz


Weltkunstzimmer
Ronsdorferstraße 77a
40233 Düsseldorf
https://art-must-be-beautiful.de/

(Visited 158 times, 1 visits today)