21. Juni – 08. Oktober 2023
Astrup Fearnley Museet


Das Astrup Fearnley Museet feiert 2023 sein dreißigjähriges Bestehen. Anlässlich dieses bedeutenden Jubiläums veranstaltet das Museum eine umfassende Ausstellung aus den Beständen der Astrup Fearnley Collection. Über hundert Werke von mehr als sechzig Künstler*innen werden in beiden Gebäuden des Museums präsentiert. Neben den Neu-erwerbungen der letzten drei Jahre werden Werke bekannter und noch zu entdeckender Künstler*innen zu sehen sein!

Die Besucher*innen haben die einmalige Gelegenheit, die Werke zeitgenössischer nordischer Künstler*innen, darunter Vanessa BairdFrida Orupabo und Børre Sæthre neben internationalen Positionen wie Wolfgang TillmansKara WalkerTrisha Donnelly und Yang Fudong zu sehen. Anstelle einer chronologischen Aus-stellung werden die Kunstwerke von den 1960er-Jahren bis heute nach Themen zusammengestellt.

Das 1993 gegründete Astrup Fearnley Museet ist eines der bedeutendsten Museen für zeitgenössische Kunst in Skandinavien. Das Museum beherbergt die umfangreiche Astrup-Fearnley-Sammlung und präsentiert wechselnde Ausstellungen. Das von Renzo Piano entworfene Museum erstreckt sich über zwei Gebäude, die von einem Kanal durch-schnitten werden.

Die Astrup Fearnley Collection ist eine der umfangreichsten Sammlungen inter-nationaler zeitgenössischer Kunst in Europa. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf den Künstler*innen und nicht auf historischen Epochen oder Stilrichtungen, und durch diesen Fokus gilt sie als eine der weltweit führenden Sammlungen zeitgenössischer Kunst. 

MIT WERKEN VON U.A.:

Michael Armitage, Synnøve Anker Aurdal, Vanessa Baird, Per Inge Bjørlo, Hanne Borchgrevink, Mark Bradford, Paul Chan, Ian Cheng, Trisha Donnelly, Gardar Eide Einarsson, Nicole Eisenman, Ida Ekblad, Elmgreen & Dragset, Matias Faldbakken, Robert Gober, Nan Goldin, Felix Gonzalez-Torres, Douglas Gordon, Shilpa Gupta, Rachel Harrison, Mona Hatoum, Johanne Hestvold, Damien Hirst, David Hockney, Sergej Jensen, Rashid Johnson, Mike Kelley, Martin Kippenberger, R. B. Kitaj, Jeff Koons, Louise Lawler, Sherrie Levine, Glenn Ligon, Liu Wei, Mikael Lo Presti, Nate Lowman, Ibrahim Mahama, Helen Marten, Paul McCarthy, Julie Mehretu, Eline Mugaas, Joar Nango, Bruce Nauman, Shirin Neshat, Ann Cathrin November Høibo, Frida Orupabo, Laura Owens, Asal Peirovi, Sigmar Polke, Walter Price, Richard Prince, Christina Quarles, Charles Ray, Cindy Sherman, Gedi Sibony, Thomas Struth, Børre Sæthre, Thorbjørn Sørensen, Vibeke Tandberg, Wolfgang Tillmans, Kara Walker und Yang Fudong

BIldnachweis: Installation view, Børre Sæthre, My Private Sky. © Astrup Fearnley Museet, 2001. Photo: Tore H. Røyneland. © Børre Sæthre / BONO.


Astrup Fearnley Museet
Stein-Inge Århus
+47 (0) 45 24 00 92
s.aarhus@afmuseet.no
Strandpromenaden 2 | 0252 Oslo
www.afmuseet.no

(Visited 28 times, 1 visits today)