21. Januar bis 2. März 2024

augsburg contemporary


Eröffnung: 21. Januar um 11 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin

Mit der Ausstellung „TYPEWRITTEN“ zeigt Bettina Hutschek einen Querschnitt aus seit mehr als 20 Jahren entstehenden Schreibmaschinenarbeiten. So verwebt die Serie „UTE“ (2002) Traumbilder mit Einflüssen von Nachrichtenmeldungen, Familienerinnerungen und konkreter Poesie; in „Maltese Proverbs“ (2013) verbildlicht die Künstlerin Sprichwörter; und in der neuesten Serie „Typewritings“ (2022-24) kombiniert sie Collagenelemente mit Schreibmaschinentexten, wobei sie humorvoll und experimentell die Elemente Bild und Schrift einsetzt. In einer speziell für augsburg contemporary angeordneten Installation mit Wandzeichnungen zeigt Bettina Hutschek Papierarbeiten und Künstlerbücher.

Bettina Hutschek ist Künstlerin und Filmemacherin aus Berlin, die sich in ihrer Arbeit mit Fragen der Geschichtsschreibung auseinandersetzt. Sie untersucht Narrationen, Formen von Wissensvermittlung und den Einfluss von Bildern und Sprache auf die kollektive Erfahrung. Somit entwickelt sie meist komplexe künstlerische Analysen zeitgenössischer Phänomene, und schafft imaginäre Welten und Erzählungen “erweiterter Geschichte”.

Bildnachweis: Bettina Hutschek. Typewritings. Serie. 2023.


augsburg contemporary

Bergstr. 11, 86199 Augsburg

augsburg contemporary

Fon: +49(0)8251/871630

info@augsburg-contemporary.de

(Visited 51 times, 1 visits today)