13. März – 12. Juni 2022

Schloss vor Husum


Am 13. März um 11:30 Uhr eröffnen Dr. Uwe Haupenthal, Leiter des Museumsverbundes NF, und Prof. Dr. Manfred Reuther, Vorsitzender der Andreas Brandt Gesellschaft, gemeinsam im Rittersaal die Ausstellung Andreas Brandt. Denkräume – Arbeiten auf Papier. Der konstruktivistisch-konkret arbeitende Maler Andreas Brandt legte ein nicht minder gewichtiges grafisches Werk vor. Er schuf vor allem Serigrafien und Radierungen, einige wenige Aquarelle und darüber hinaus bislang zumeist unveröffentlichte Farbstift-Zeichnungen.
Andreas Brandt wurde 1935 in Halle/Saale geboren. Er studierte zwischen 1955 und 1961 an der Hochschule für bildende Künste in Berlin. Von 1982 bis 2000 lehrte Brandt als Professor im Fach Textildesign an der Hamburger Kunstakademie. Sein Werk wurde in zahlreichen Einzelausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Seit 1986 lebte er im nordfriesischen Niebüll, wo er 2016 verstarb. Es erscheint ein Ausstellungskatalog im Verlag der Kunst, Dresden und Husum. Die Ausstellung ist in der Dachgalerie des Husumer Schlosses bis zum 12. Juni zu sehen.

Bildnachweis: Andreas Brandt, (c) David Brandt


Museumsverbund Nordfriesland
Marketing/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Herzog-Adolf-Straße 25
D-25813 Husum
Tel. +49(0)4841 2545
www.museumsverbund-nordfriesland.de
biermann@museumsverbund-nordfriesland.de

(Visited 225 times, 1 visits today)