04. März – 06. August 2023
Skulpturenpark Waldfrieden


Pressegespräch: am Donnerstag, 2. März 2023, 11 Uhr
Öffentliche Eröffnung: am Samstag, 4. März 2023, 11 Uhr

Durch Verformung, Spiegelung und Doppelung sowie den Austausch von Materialien setzt Jaana
Caspary (*1988) Gebrauchsgegenstände neu zusammen und verfremdet so Produkte des Konsums.
Diese neuartigen Gebilde entwickeln ein Eigenleben zwischen Abbildung des Alltäglichen, Fremdheit
und Komik, Fiktion und Wirklichkeit in einer fast surrealen Formenwelt. In parallel dazu gefertigten,
feinen Zeichnungen wirken diese mit hell-dunkel Kontrasten detailliert herausgearbeiteten Objekte
wie schwebend in einem imaginären Raum.
Jaana Caspary (*1988 in Wuppertal) studierte von 2007 bis 2014 an der Kunstakademie Düsseldorf.
Als Meisterschülerin von Prof. Didier Vermeiren schloss sie ihr Studium mit dem Akademiebrief ab.
Im selben Jahr erhielt sie den Kunstförderpreis „Junge Positionen NRW“. 2016 folgten das „Van-
Rinsum Stipendium“ des VdDK, Düsseldorf, und das Stipendium der „Cité Internationale des Arts
Paris“. Von 2005 bis 2016 arbeitete sie als Assistentin im Atelier von Tony Cragg. Zusammen mit der
Galerie Grölle Pass Projects gründete sie 2016 den Ausstellungs- und Projektraum „Raum2
INTERVENTIONS“. Seit 2018 ist sie künstlerische Leiterin des „Skulpturenprojekt Hardt“.
In der unteren Ausstellungshalle werden neue Skulpturen und Zeichnungen gezeigt. Im Wintergarten
der Villa Waldfrieden sind kleinformatige Plastiken zu sehen.

Bildnachweis: Jaana Caspary_ upside down, 2022_(c) Jaana Caspary_Cragg Foundation_Foto Michael Richter


Skulpturenpark Waldfrieden
Hirschstr. 12
42285 Wuppertal
Telefon +49 (0) 202-47898120
mail@skulpturenpark-waldfrieden.de

(Visited 170 times, 1 visits today)