3. Mai – 14. Juni 2024
Galerie Group Global 3000


Am 3.Mai 2024 eröffnet die Galerie Group Global 3000 ihre 64. Ausstellung „Katzenwäsche. Klimaschutz mit Verdrängung“. 24 Künstler*innen suchen Antworten, die Klimaschutz und das persönliche wie gesellschaftliche Verhalten in Einklang bringen.

In der Galerie und dem nahegelegenen Park am Engelbecken in Kreuzberg thematisiert die Gruppenausstellung in Objektarbeiten, Installationen, Videos, Malereien und Performances unser widersprüchliches gesellschaftliches Verhalten bezüglich des Klimaschutzes: Das Verantwortungsgefühl der Gesellschaft steht entgegen der Kompromissbereitschaft des handelnden Subjekts. Persönliche Einschränkungen, die eine menschengemachte Klimaerwärmung lindern könnten, werden auf die politische Ebene ausgelagert. Im Resultat werden rechte Tendenzen lauter, Gleichgültigkeit gegenüber dem Planeten stärker, ein gemeinsamer Austausch ist nur noch bedingt möglich und treibt uns als Gesellschaft weit auseinander. Konsequent juriert, rüttelt „Katzenwäsche. Klimaschutz mit Verdrängung“ an unseren bequemen Komfortzonen, hält uns den Spiegel vor und setzt Impulse für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Welt.

Beteiligte Künstler*innen: Tom Albrecht, Thomas Behling, Anna Orlikowska, Benna Gaean Maris, Susanna Giese, Stephan Groß, Danny Hermann, Ines Hock, Tobias Bilgeri & Jens Isensee, Maria Korporal, Joana Lucas, John Maibohm, Annegret Müller, Froso Papadimitriou, Lita Poliakova, Susa Ramsthaler, Alexander Rommel, Rosa Schmidt, Daniel Theiler, Anja Witt, Alla Zhyvotova

Jury Team GG3: Tom Albrecht, Stephan Groß, Maria Korporal

Kurator: Tom Albrecht
Co-Kuratorin: Katja Andrea Hock

Ausstellungsprogramm: Katzenwäsche. Klimaschutz mit Verdrängung
Ausstellungsdauer 3.5. – 14.6.2024

Die Galerie ist während der Ausstellungsdauer dienstags und freitags 17 bis 20 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

Eröffnung: Fr. 3.5., ab 15 Uhr im Park am Engelbecken an der Waldemarbrücke, anschließend Vernissage in der Galerie, 19 Uhr mit Begrüßung von Tom Albrecht,

Einführung in die Ausstellung durch Kunsthistorikerin Katja Andrea Hock und Performance „prima klima“ von Susa Ramsthaler

Künstler*innengespräch mit Performance „WRINGEN/FUR“ von Rosa Schmidt: Fr. 24.5., 19 Uhr

Vortrag mit Gespräch: Fr. 31.5., 19 Uhr

“Handeln für das Klima. Warum der Mensch trotz besseren Wissens nicht genug gegen die Klimakrise tut. Wie kommen wir in Bewegung?” Katharina Simons, Psychologists for Future, Berlin

Finissage mit Performance:  Fr. 14.6., ab 19 Uhr

Tom Albrecht sprechsingt Verdrängung, Gitarre Philip Müller-Hohenstein. Very Large Quartet singt strahlende, obertonreiche Harmonien – von komplexen Barbershop-Klassikern über Jazz bis hin zu eingängigen, mitreißenden Pop-Stücken.

Über Group Global 3000:

Seit 2012 setzt die Galerie Group Global 3000 (GG3) in ihrem künstlerischen Diskurs auf Nachhaltigkeit mit Schwerpunkt Ökologie. Mit jährlichen Open Calls lädt sie internationale Künstler*innen ein, die in unterschiedlichen Medien zu dem globalen Thema Nachhaltigkeit arbeiten. In Präsentationen wie Gruppenausstellungen, Vorträgen und Performance-Aktionen möchte GG3 die Nachhaltigkeit als gesellschaftlich relevanten und weltverändernden Prozess voranbringen.

Weitere Informationen:
Pressekontakt: Tom Albrecht, +491721892705
E-Mail: kontakt@gg3.eu, https://gg3.eu/

Bildnachweis: Anja Witt


Group Global 3000 e.V.
Leuschnerdamm 19
10999 Berlin
Eintritt frei

(Visited 14 times, 1 visits today)