Bereits der Titel seines Hauptwerks „Der Streit um die Existenz der Welt“ lässt den Anspruch erahnen, mit dem Roman Ingarden, der polnische Phänomenologe und Ästhetiker, einer der wichtigsten Philosophen des 20. Jahrhunderts, versucht, die Welt zu erklären. Das Institut für Philosophie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und das Polnische Institut Düsseldorf veranstalten

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden