Grafik aus den 50er und 60er Jahren

28. August – 11. September 2022

Kunstverein Kirchzarten


Der Kunstverein Kirchzarten zeigt in einer Sonderausstellung Grafik des Informell. Die grafischen Arbeiten sind in einem Zeitraum zwischen 1958 und 1970 entstanden. Sie bieten dem Betrachter einen speziellen Einblick in die Schaffensperiode informeller Kunst von Künstlern aus Deutschland, Frankreich und Italien.

Diese Kunstrichtung wurde in unserem Raum besonders durch Bert Jäger vertreten, der 1994 und 1999 im Kunstverein seine Arbeiten zeigte.

„Der Begriff Informel bezeichnet „keinen einheitlichen Stil, sondern charakterisiert eine künstlerische Haltung, die das klassische Form- und Kompositionsprinzip ebenso ablehnt wie die geometrische Abstraktion“. Konstitutiv ist das „Prinzip der Formlosigkeit“ im „Spannungsfeld von Formauflösung und Formwerdung“. Der Begriff fasst verschiedene abstrakte Strömungen der europäischen Nachkriegskunst zusammen.“ (aus Wikipedia)

Künstler das Informell, um einige bekannte zu nennen, sind Karel Appel, Rolf Cavel, Karl Fred Dahmen, Thomas Grochowiak, Gerhard Hoehme, Bernard Schultze, K.R.H. Sonderburg, Fred Thieler, Wols, Zao Wou-Ki. Gerade letzteren entdeckt der Kunstmark zur Zeit neu.

Bildnachweis: Kunstverein Kirchzarten


Kunstverein Kirchzarten
Alte Evangelische Kirche
Burger Straße 8
D-79199 Kirchzarten

Öffnungszeiten. Fr., Sa. und Sonntag 17 – 19 Uhr

(Visited 151 times, 1 visits today)