Wir freuen uns, Ihnen die Vorschau 2021 des Württembergischen Kunstvereins zu senden – soweit dies unter den gegebenen Umständen der Pandemie möglich ist.

Neben der Fortsetzung der Ausstellungreihe Actually, the Dead Are Not Dead, die sich durch die bisherigen Lockdowns auf 2021 ausgeweitet hat, ist die erste umfassende Einzelausstellung der Künstlerin Carrie Mae Weems in Deutschland ein Höhepunkt des Programms 2021.

Carrie Mae Weems zählt in den USA zu den prominentesten und einflussreichsten Künstler*innen der Gegenwart. 2014 (sic!) war sie die erste afroamerikanische Künstlerin, der das Guggenheim Museum in New York eine Einzelausstellung widmete. Ihre Werke tauchen in Spike Lees Netflix-Adaptation von She’s Gotta Have It (2017) auf, ihr Name wird in einem Lied des Rappers Black Thought erwähnt. In Europa ist sie dagegen nur Wenigen bekannt. Der Württembergische Kunstverein möchte das ändern. Dank einer großzügigen Förderung durch die Kulturstiftung des Bundes zeigt er vom 18. September 2021 bis zum 16. Januar 2022 die erste umfassende Einzelausstellung der Künstlerin in Deutschland.

LINK ZUR PRESSEINFO VORSCHAU 2021:
https://www.wkv-stuttgart.de/uploads/media/vorschau2021.pdf

 

PROGRAMM 2021 IM ÜBERBLICK

Actually, the Dead Are Not Dead. Una forma de ser
– 14. März 2021
Gerd Arntz, Daniel Baker, Serafín Estébanez Calderón / Francisco Lameyer, Canciones de la guerra social contemporánea, Joy Charpentier, Ines Doujak, Toto Estirado, Flo 6×8, Robert Gabris, Gonzalo García-Pelayo, María García Ruiz, Israel Galván, Tony Gatlif, Helios Gómez, Francisco de Goya, Isaias Griñolo, Julio Jara, Hiwa K, Teresa Lanceta, Darcy Lange / Maria Snijders, Delaine Le Bas, Los Putrefactos, Máquinas de vivir, Ocaña, Otto Pankok, PEROU, Ragel, Pedro G. Romero, August Sander, Franz W. Seiwert, SEM/EN, Stalker, Ceija Stojka, Mario Maya y Teatro Gitano Andaluz, Luca Vitone, Rosario Weiss und andere

Actually, the Dead Are Not Dead. Techniken des Werdens (Arbeitstitel)
10. April – 20. Juni 2021
Anna Dasović, Laressa Dickey, Eva Egermann, Magdalena Freudenschuss, Robert Gabris, Maria Galindo, Ali Gharavi, Niklas Goldbach, Philipp Gufler, Jan Peter Hammer, Minna Henriksson, Nina Støttrup Larsen, Suntag Noh, Peter Steudtner, Romily Alice Walden, Emma Wolukau-Wanambwa, Workers’ Families Seeking Justice (WFSJ) and its Support Group und andere

Ausstellung der Künstler*innenmitglieder
17. Juli – 15. August 2021

Carrie Mae Weems
Erste umfassende Einzelausstellung in Deutschland
18. September 2021 bis 16. Januar 2022

Bildnachweis: Carrie Mae Weems, Mary J. Blige. Anointed (Gesalbt), 2017

 

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2
D – 70173 Stuttgart

T: +49 (0)711 – 22 33 70
F: +49 (0)711 – 29 36 17

info@wkv-stuttgart.de

www.wkv-stuttgart.de

Öffnungszeiten:
Di, Do–So: 11-18 Uhr; Mi: 11-20 Uhr

(Visited 4 times, 1 visits today)