Wiederöffnung MAK – 9. Februar 2021

Das MAK öffnet zum ersten Mal im neuen Jahr und präsentiert zwei neue aufregende Ausstellungen!

Außerdem warten laufende Ausstellungen, unsere wunderbaren Sammlungen und unterhaltsame Audiotouren darauf, entdeckt zu werden.

Bitte beachten Sie, dass während des gesamten Museumsbesuchs verpflichtend eine FFP2-Maske zu tragen und ein Abstand von zwei Metern zwischen Besucher*innen einzuhalten ist. Alle weiteren Sicherheitsvorkehrungen finden Sie hier.

NEU GEÖFFNET AB 9.2.2021, 10:00 Uhr

ZEICHENSPRACHE
Antunes | Bayrle | Brătescu | Castoro | Pichler
Die Ausstellung untersucht die vielfältigen Mittel der Sprache aus der Perspektive der bildenden Kunst. In der Literatur, insbesondere in der Lyrik, wird Sprache in eine poetische oder musikalische Ordnung gesetzt. Das Alphabet als Zeichensystem verbindet alle Sprachen und in der Entwicklung der Schrift spiegeln sich Etappen der modernen Gesellschaft, ihre Revolutionen und Brüche wider. Schriftzeichen stehen für Identitäten, gleichzeitig zielen digitale Technologien auf eine universelle Bildersprache.
Mehr Informationen hier

ANDREAS DUSCHA
SKYGLOW
In der CREATIVE CLIMATE CARE GALERIE zeigt das MAK eine Einzelausstellung des bildenden Künstlers Andreas Duscha. Unter dem Titel SKY GLOW setzt sich Duscha in einer Serie neuer Fotoarbeiten mit dem Phänomen der Lichtverschmutzung und mit dem Verschwinden des Nachthimmels auseinander.
Mehr Informationen hier

AUSSERDEM ZU SEHEN

ADOLF LOOS. Privathäuser
Mit knapp 100 Entwurfszeichnungen, Plänen, Fotografien und Modellen aus dem Adolf-Loos-Archiv der Albertina beleuchtet die Ausstellung Loos’ projektiertes wie auch sein ausgeführtes Werk und legt den Schwerpunkt auf seine privaten Wohnbauten: Einfamilienhäuser, Villen und Landhäuser für eine bürgerliche, oft jüdische Klientel, aber auch für Künstler*innen und Literat*innen.
Mehr Informationen hier

SHEILA HICKS. Garn, Bäume, Fluss
Sheila Hicks (* 1934), der das MAK als erste Institution in Österreich eine Personale widmet, zählt zu den bedeutendsten Künstler*innen der Gegenwart. Eigens für die Ausstellung hat sie raumgreifende Skulpturen sowie neue Werke entwickelt und bezieht inspirative Objekte der MAK-Sammlung Textilien und Teppiche ein.
Mehr Informationen hier

FRECH UND FREI!
Die Invasion verborgener Objekte
Bisher selten oder noch nie gezeigte Besonderheiten aus der Sammlung und verborgene Depotschätze werden für kurze Zeit vom Designduo mischer’traxler gemeinsam mit der Kuratorin Janina Falkner in den Räumen der permanenten Schausammlung des MAK inszeniert. In frechen Gesten drängen sich die Objekte auf bereits vergebene Plätze, funken dazwischen und fordern neue Spielräume ein.
Mehr Informationen hier

100 BESTE PLAKATE 19
Deutschland Österreich Schweiz
Grafische Ideenwelten unterschiedlichster Formensprachen – vom studentischen Plakat-Projekt bis zur Auftragsarbeit etablierter Grafikdesigner*innen – treffen in der Ausstellung zum Wettbewerb 100 BESTE PLAKATE. Deutschland Österreich Schweiz als optisches Kulinarium aufeinander.
Mehr Informationen hier

Während des gesamten Museumsbesuchs ist verpflichtend eine FFP2-Maske zu tragen und ein Abstand von zwei Metern zwischen Besucher*innen einzuhalten.

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 19

BESUCHER*INNENINFORMATION

Credits: © MAK/Georg Mayer

 

MAK – Museum für angewandte Kunst
Stubenring 5, 1010 Wien
T +43 1 711 36-0
office@MAK.at
MAK.at

(Visited 46 times, 1 visits today)