13. Februar – 20. März 2022

Kunstverein Wolfenbüttel


Am Sonntag, den 13. Februar, um 11.30 Uhr eröffnet der Kunstverein die Ausstellung „Pandemische Collagen“ mit neuen Werken des in Hannover lebenden Bildhauers, Grafikers, Malers und Projektemachers Siegfried Neuenhausen. Dieser, im November letzten Jahres 90 Jahre geworden, hat in den letzten zwei Pandemiejahren eine Serie großformatiger Collagen geschaffen. Ausgangspunkt und Rohstoff für diese 50 Collagen sind zerschnittene schwarzweiß Holzschnitte, die 1990 aus Anlass der Wiedervereinigung unter dem Titel „Deutsch-deutsche Blätter“ entstanden waren. Trotz seiner schweren und fortschreitenden Augenkrankheit konnte der Künstler aus den kontrastreichen Holzschnittfragmenten und Bildschnipseln im Spannungsfeld zwischen Collage und Decollage eine Fülle neuer Bildformen
entwickeln. Auch wenn er beim Zusammenkleben der Collagen Details nicht mehr wahrnehmen kann und die Umwelt vor allem verschwommen und ausschnitthaft wahrnimmt, entwickelt er – in der „präzisen Ungenauigkeit“ seiner „pandemischen Collagen“ – konkrete Bilder unserer Zeit.

Neben den schwarz-weiß Collagen ist mittlerweile eine weitere Serie großformatiger farbiger Collagen entstanden. Einige dieser Blätter sind ebenfalls ausgestellt. Außerdem wird eine Auswahl seiner „Bücher“ zu sehen sein. – „Vielseitige Mischungen aus Zeichnung, Foto, Collage, Text und Malerei“ (Zitat Neuenhausen).

Die eigene Befindlichkeit, politische Ereignisse, Erinnerungen und die Planung künstlerischer Projekte, all das wird miteinander verbunden. Die insgesamt 80 sehr unterschiedlichen Zeichenbücher, aber auch Fotoalben, alte Kontobücher und Poesiealben vom Flohmarkt, sind so etwas wie Neuenhausens visuelle Tagebücher. Sie sind über Jahrzehnte entstanden. Das 90. Lebensjubiläum des Künstlers nimmt der Kunstverein Wolfenbüttel zum Anlass (erneut nach 1996) eine Einzelausstellung mit aktuellen Werken zu zeigen.

Siegfried Neuenhausens vielgliedriges Werk umfasst Skulpturen, Malerei, Grafik und Künstlerbücher sowie Kunst im öffentlichem Raum. 1964 bis 1996 war er Professor an der HBK Braunschweig. In seiner künstlerischen Arbeit hat er immer wieder das Menschsein im Spannungsfeld zwischen Privatem und Öffentlichem thematisiert. Neben einigen Preisen für sein künstlerisches Werk wurde er für sein kulturpolitisches Engagement 1988 mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet. Zahlreiche Werke Neuenhausens befinden sich im Besitz von Museen.

Bildnachweis: Siegfried Neuenhausen, Courtesy of the Artist


Kunstverein wolfenbüttel e.V.
Reichsstraße 1
38300 Wolfenbüttel
Tel. +49(0)53 3127875
www.kunstverein-wf.de
kontakt@kunstverein-wf.de

(Visited 225 times, 1 visits today)