04. Juni – 09. Juli 2023
Ruine der Künste Berlin


Eröffnung: Sonntag, 04. Juni 2023 von 15-18 Uhr

Die aktuelle Ausstellung in der Ruine der Künste Berlin, Timo Kahlen: (in)tangible zeigt unmittelbar sinnlich wahrnehmbare Werke – mit konzeptuellen Hintergedanken zum Zeitgeschehen.

Unsere Wahrnehmung der greifbaren Welt erscheint heute aus den Fugen geraten. Die Klanginstallation Kopfüber (upside down, 2023) nutzt die Höhe des Raumes der Ruine der Künste Berlin als komplexen Resonanzkörper. Unser Gehör richtet sich nach oben, Oben und Unten spiegeln und durchdringen sich in der monumental und zugleich chaotisch und zerbrechlich wirkenden akustisch-skulpturalen Arbeit.

Das strukturell verdichtete Chaos ist auch Grundprinzip der fünfzehn kleinen Kabelnester aus der fortgeführten Serie der Netzwerke. Closely Connected (Lose verbunden, 2022) reflektiert den zunehmenden Rückzug ins Home Office sowie ins Private: die nur noch mittelbar erlebte Nähe aus der Distanz, den rein medial verknüpften und virtuell vermittelten, ins Private verkabelten, teils auch kabellosen, Zugang zu einem zunehmend komplexer erscheinenden, verwirrenderen, weniger greifbaren Weltgeschehen.

Der sanft vibrierende, betretbare Klang-Podest (Pedestal, 2011) hingegen ist in der Ausstellung für Besucher*innen unmittelbar fühlbar und körperlich erfahrbar: ein sanft beunruhigender Tanz auf dem Vulkan.

Auch die fotografischen Serien Holding My Breath (entstanden im März 2020, unmittelbar zu Beginn der Corona-Pandemie) sowie Die Zartheit des Raumes (The Tenderness of Space, 2020) und Raumhülle (2021) reflektieren das wenig Greifbare: die unsichtbaren Bewegungen der Luft, die uns umgibt. Gezeigt werden die drei Arbeiten in der Ausstellung als unikate Fotobücher.

So wird das Flüchtige, das wenig Greifbare unserer aktuellen Lebenserfahrungen zum zentralen Thema der Ausstellung – wie auch in den namensgebenden Fotoarbeiten zu (in)tangible (2022) sowie in der Serie fünf kleiner Rauchskulpturen, Up in Smoke (2022), welche allgegenwärtige mediale Bilder der Auflösung,
der explosiven Disruption und des Chaos – ganz im Kleinen – aufgreifen und dabei die Wahrnehmung von Zeit und flüchtiger, vergänglicher Geschehen einzufangen versuchen.

Zur Ausstellung erscheint die Grafik-Edition Isolation (Rasenstück), 2022. Der Künstler ist anwesend.

Bildnachweis: Timo_Kahlen_(in)tangible_2022


Ruine der Künste Berlin
Hittorfstr. 5
14195 Berlin-Dahlem
U3 Freie Universität – Bus 110

(Visited 62 times, 1 visits today)