24. JUNI – 18. SEPTEMBER 2022
PRESSEVORBESICHTIGUNG: DONNERSTAG, 23. JUNI 2022, 11 UHR
SCHIRN KUNSTHALLE


DIE SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT WIDMET DEM SCHWEIZER KÜNSTLER
UGO RONDINONE DIE ERSTE GROSSE ÜBERBLICKSAUSSTELLUNG IN DEUTSCHLAND

Die Schirn Kunsthalle Frankfurt widmet Ugo Rondinone (*1964) die erste große Überblicksausstellung in Deutschland und präsentiert mit „LIFE TIME“ zentrale Gemälde, Skulpturen und Videoarbeiten des Schweizer Künstlers, der international zu den bekanntesten seiner Generation zählt. In seinen Werken verleiht er alltäglichen Dingen und Phänomenen eine poetische Dimension. Ein Baum, eine Uhr, die Sonne oder ein Regenbogen – mittels Wiederholung, Isolation oder Reduktion setzt er sie in seinen charakteristischen, stets minimalistisch bespielten Räumen in einen neuen Kontext und schafft atmosphärische Stimmungsbilder. Eigens für die Schirn gruppiert er rund 80 seiner Arbeiten zu neuen
Konstellationen und Abfolgen und schafft dadurch eine einmalige Installation, die sich über die gesamte Länge der Galerie, in die Rotunde und auf das Dach erstreckt. Ortspezifisch entwickelte der Künstler curved standing landscape with entry door (2022), eine seiner monumentalen landscape-Skulpturen aus Erde. Speziell für die Ausstellung entstanden zudem u. a. Tausende von Kindern gezeichnete Mondbilder, die unter dem Titel your age and my age and the age of the moon (2014-laufend) präsentiert werden – eine Meditation über das Universum.

Die Ausstellung „LIFE TIME“ verbindet wesentliche Themen, die Ugo Rondinones Werk seit 30 Jahren prägen: Zeit und Vergänglichkeit, Tag und Nacht, Realität und Fiktion, Natur und Kultur. Zentral für das Schaffen des Konzept- und Installationskünstlers sind das serielle Prinzip und die transmediale Variation von Motiven. Kunstwerke gehen aus Kunstwerken hervor, sind jeweils Teil einer Serie und bilden in Rondinones künstlerischem System werkübergreifende Beziehungen. Seine materiellen Beobachtungen verbinden das Subjektive mit dem Universellen und schaffen eine sinnlich-ästhetische Brücke zu den nicht vom Menschen gemachten Dingen. Immer wieder greift Rondinone in seinen Arbeiten auf die Ikonografie der Romantik zurück und webt sie ein in ein dichtes Geflecht aus Kunstgeschichte, Literatur und Popkultur. Der Ausgangspunkt seines multimedialen Œuvres ist die Transformation der Außenwelt in eine subjektive, emotionale Innenwelt. Er entwirft Erfahrungsräume, in denen Raum und Zeit im individuellen Rhythmus des Wahrnehmens verschwinden und die Betrachterinnen und Betrachter selbst Teil der Installationen und ihrer immersiven Anlage werden.

Die Ausstellung „Ugo Rondinone. LIFE TIME“ wird unterstützt von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung. Das Kinderprojekt „Schirn Stars“ wird gefördert durch den Verein der Freunde der Schirn Kunsthalle e. V.

Dr. Philipp Demandt, Direktor der Schirn Kunsthalle Frankfurt, über die Ausstellung: „Das Schaffen Ugo Rondinones verfolge ich seit vielen Jahren mit großer Begeisterung. Umso glücklicher bin ich, dass der Künstler unserer Einladung gefolgt ist, seine erste große Überblicksausstellung in Deutschland in der Schirn zu präsentieren. Seine Werke wurden fast überall auf der Welt gezeigt und man kennt seine leuchtenden Regenbögen aus New York, Paris oder Shanghai. Nun erstrahlt eine dieser großartigen Arbeiten in Frankfurt über der Schirn. Auch wenn Rondinone zu den bekanntesten Künstlern seiner Generation zählt, stets bleibt sein Werk, getragen durch eine eigentümliche Poesie und begründet in einer subjektiven, gleichsam universellen Phänomenologie, faszinierend und ergreifend zugleich.“

Matthias Ulrich, Kurator der Ausstellung, über den Künstler: „Geprägt durch biografische Erlebnisse, wie den frühen Tod seines an AIDS erkrankten ersten Partners, spricht Ugo Rondinone mit seinen Werken existenzielle Bereiche an. Eine grundsätzliche melancholische Stimmung mit Blick auf ein universelles Weltbild findet sich in jeder seiner Arbeiten. Das seriell angelegte Motiv ebenso wie der strukturelle Entwurf, der sich etwa in der Titelgebung spiegelt, sind Teil dieses Konzepts. Hinzu kommen wiederkehrende kunsthistorische Referenzen, die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Medien und ein partizipativer Gedanke. Bedingt durch diese diversen Ebenen seiner Kunst geraten die Betrachterinnen und Betrachter unweigerlich in den Sog von Rondinones Kosmos.“

Bildnachweis: Ugo Rondinone, life time (Rendering), 2019, Neon, Acrylglas, lichtdurchlässige Folie, Aluminium, © the artist and Studio Rondinone


ORT SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT, Römerberg, 60311 Frankfurt DAUER 24. Juni – September 2022 INFORMATION www.schirn.de E-MAIL welcome@schirn.de TELEFON +49 69 29 98 82-0 EINTRITT 12 €, ermäßigt 10 €, freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre TICKETS im Onlineshop unter schirn.de/shop oder an der Schirn Kasse SCHUTZ- UND HYGIENEMASSNAHMEN Informationen unter www.schirn.de/corona MEDIENPARTNER Journal Frankfurt KULTURPARTNER HR2 KURATOR Matthias Ulrich, Schirn Kunsthalle Frankfurt KURATORISCHE ASSISTENZ Marie Oucherif UNTERSTÜTZT VON Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung HASHTAGS #UGORONDINONE #SCHIRN FACEBOOK, TWITTER, YOUTUBE, INSTAGRAM, PINTEREST, SCHIRN MAGAZIN www.schirn.de/magazin SCHIRN MAGAZIN NEWS ausgewählte Artikel, Filme und Podcasts direkt als Nachricht empfangen, abonnieren unter www.schirn.de/magazin/news

(Visited 32 times, 1 visits today)