Bis zum 03. September 2021

Galerie Falko Alexander


Artists: Arno Beck, Chris Drange,  Anna Nero, Matthias Danberg, Florian Kuhlmann,  Michael Reisch, Götz Schramm, Marta Vovk

LINK ZUM VR-HUB
https://hubs.mozilla.com/U6g9XBF/falko-alexander-interleaving/

Ausstellungskonzept
INTERLEAVING verbindet eine real existierende Gruppenausstellung in den Räumen der Galerie Falko Alexander mit einer virtuellen NFT-Ausstellung, die auf der digitalen VR-Plattform Mozilla Hubs stattfinden wird. Die Ausstellungsarchitektur ist derart angelegt, dass eine Verschränkung zwischen realen und virtuellen Räumen stattfindet. Das virtuelle Ausstellungsgebäude in Mozilla Hubs ist in Teilen ein detailgetreuer Nachbau der Galerie, wobei einzelne Räume hinzugefügt und das Gebäude um 3 Stockwerke erweitert wurde.
Der nicht existierende Ausstellungsraum wird in der Galerie mit Beamer-Projektionen und Screens sichtbar gemacht. Mit Hilfe einer VR-Brille kann man innerhalb der Ausstellung die Wand zu dem nicht existierenden Raum durchschreiten und sich in den digitalen Raum begeben. Die Projektionen sind perspektivisch so angelegt, dass sie den digitalen Raum quasi als Fenster-Durchsicht oder Wand-Durchbruch zeigen. Wenn sich Besucher als Avatare im digitalen Raum bewegen, sind diese auch auf den Projektionen zu erkennen.

Exhibition concept
INTERLEAVING combines a real existing group exhibition in the rooms of Falko Alexander Gallery with a virtual NFT exhibition that will take place on the digital VR platform Mozilla Hubs. The exhibition architecture is designed in such a way that an interleaving between real and virtual spaces takes place. The virtual exhibition building in Mozilla Hubs is in parts a detailed replica of the gallery, with individual rooms added and the building extended by 3 floors.
The non-existent exhibition space is made visible in the gallery with beamer projections and screens. With the help of VR glasses, vistors can walk through the wall to the non-existent space within the exhibition and enter the digital space. The projections are arranged in perspective in such a way that they show the digital space as a window view or wall break-through, as it were. When visitors move as avatars in the digital space, they can also be recognized on the projections.

Bildnachweis: Galerie Falko Alexander, Goetz-Schramm, Atari


Galerie Falko Alexander
Venloer Str. 24
D-50672 Köln
Tel.: +49(0)1795236295
www.falko-alexander.com
info@falko-alexander.com

(Visited 23 times, 1 visits today)