Rekordjahr mit erfolgreichen Premieren

Mit einem Gesamtumsatz von mehr als 40,1 Mio. Euro schließt Van Ham das Jahr 2021 mit einem neuen Rekordergebnis des Hauses ab. Mehrere Faktoren führten zum Erfolg: das überragende Frühjahr war geprägt von starken Single Owner Sales: Die Lauffs Collection wurde in einem White Glove Sale und mit einer Verkaufsquote nach Wert von etwa 260 Prozent verkauft – die Auktion SIZE MATTERS From a Universal Collector – The Olbricht Collection erzielte mehr als 20 neue Weltrekorde. Vom Gesamtumsatz entfallen mehr als 5,3 Mio. Euro auf die Online Only-Auktionen: eine Steigerung von rund 60 Prozent! Auch das neue Auktionsformat Watches lieferte auf Anhieb einen gelungenen Auftakt, während mit der Auktionspremiere der NFTs spannende neue Auktionswelten eröffnet wurden.

Zahlen & Fakten

  • 57 Auktionen mit über 9300 Losen und 15 Katalogen, inkl. 40 Online Only-Auktionen
  • Weltrekord für Andy Warhols „Flowers“ = Verdoppelung des bisherigen Auktionsrekords
  • Mehr als 117.000 Kunden – davon mehr als 5.500 Neukunden in 2021 aus 67 verschiedenen Ländern
  • 37 Ergebnisse über 100.000 Euro
  • Deutschlands führendes Auktionshaus im Bereich Schmuck
  • Marktführer im Bereich Online Only-Auktionen in Deutschland
  • Erstes deutsches Auktionshaus, das NFTs versteigert und Krypowährung zulässt


Umsätze Abteilungen (Stand 14.12.2021)

Modern – Post War – Contemporary: ca. 30,3 Mio. Euro
Fine Jewels & Watches: ca. 4 Mio. Euro
Fine Art: ca. 4 Mio. Euro
Decorative Art: ca. 1,8 Mio. Euro


Modern Week | Modern – Post War – Contemporary

Der stolze Gesamtumsatz von rund 30,3 Mio. Euro ergibt sich aus den Auktionen Modern, Post War und Contemporary, den Sonderauktionen zur Lauffs Collection und der Olbricht Collection sowie den Online Only-Auktionen. Insbesondere im Bereich der Nachkriegskunst herrscht eine große Nachfrage und gab es die meisten Preissteigerungen. Eindrucksvoll waren hier die Ergebnisse für Sigmar Polke, Günther Uecker und Cindy Sherman. In der Klassischen Moderne überzeugten die Werke von Paula Modersohn-Becker, Alexej Jawlensky und Wassily Kandinsky, während bei den Zeitgenossen Jonathan Meese und Adrian Ghenie die höchsten Ergebnisse erzielten.
Sigmar Polke | Ohne Titel | Ergebnis: € 448.800
Günther Uecker | Lichtscheibe für Lutz Dresen | Ergebnis: € 322.500
Cindy Sherman | Untitled #423 | Ergebnis: € 257.400

NFT-Auction Works by Gavin Evans
In der ersten NFT-Auktion Deutschlands hat Van Ham erneut seine Rolle als Innovationstreiber der Branche bestätigt. In einem aufwendigen Projekt schuf der Fotograf Gavin Evans seine fünf sog. „Godpixel“, die als hybride NFTs verbrieft und von einem signierten Druck begleitet wurden. Alle fünf Motive – von Ai Wei Wei bis David Bowie wurden erfolgreich versteigert.

ONLINE ONLY
Besonders in Zeiten der Coronakrise konnte Van Ham seine Marktführerschaft auf dem deutschen Online-Auktionsmarkt weiter ausbauen – mit Online-Auktionen im Wochentakt mit erweitertem thematischen Spektrum. In 40 kuratierten Online Only-Auktionen mit über 4.900 Losen wurden insgesamt stolze 5,3 Mio. Euro Umsatz generiert und somit eine Umsatzsteigerung von ca. 60 Prozent in diesem Bereich erreicht.

The Lauffs Collection
In der spektakulären Auktion der Lauffs Collection feierte Van Ham seinen höchsten Zuschlag der Saison sowie einen weiteren White Glove Sale für einen sog. Single Owner Sale und beweist damit ein weiteres Mal die Stärke Van Hams bei der erfolgreichen Vermarktung bedeutender Privat- und Firmensammlungen. Auch das Gesamtergebnis von rund 5 Mio. Euro und einer Verkaufsquote nach Wert (unterer Schätzpreis / Ergebnis) von rund 260 Prozent überzeugte auf ganzer Linie. Unübertroffenes Highlight waren die zehn Flowers von Andy Warhol, die mit einem herausragenden Ergebnis von 2.193.000 Euro den bisherigen internationalen Auktionsrekord (Sotheby’s 2019) für die vollständige Flowers-Reihe auf einen Schlag mehr als verdoppeln konnten.
Weitere Auktionsrekorde fielen für:
Menashe Kadishman | „Birds“ | Ergebnis: € 70.950 | Int. Auktionsrekord für den Künstler
David Reed | „500“ | Ergebnis: € 70.950 | Int. Auktionsrekord für den Künstler
Magdalena Abakanowicz | „Tanzende“ | Ergebnis: € 516.000 | Dt. Auktionsrekord für die Künstlerin
Gerhard Richter | „9.6.84“ | Ergebnis: € 361.200 | Int. Auktionsrekord für ein Aquarell Gerhard Richters in diesem Format

SIZE MATTERS From a Universal Collector – The Olbricht Collection
Mit beeindrucken Formaten erzielte Van Ham in der letzten Auktion der Frühjahrssaison SIZE MATTERS mit Werken aus der Olbricht Collection mehr als 20 internationale Auktionsrekorde. Noch nie hat sich ein Auktionshaus an solch eine Menge großformatiger Werke herangetraut, eine extra dafür geschaffene Ausstellungsarchitektur errichtet und so erfolgreich versteigert. Mit einem Gesamtergebnis in Höhe von rund 3,4 Mio. Euro wurde die Gesamttaxe um über 50 Prozent übertroffen. Die zentrale Arbeit stammte von Katharina Grosse, die mit einer Farbexplosion auf 16 Quadratmetern auftrumpfte. Die gigantische Arbeit sicherte sich ein privater Sammler für stolze 387.000 Euro.
Internationale Auktionsrekorde:
Andrea Zittel | „Free Running Rhythms and Patterns Version II“ | Ergebnis: € 141.900 | Int. Auktionsrekord für die Künstlerin
Joseph Marioni | „Yellow Painting“ | Ergebnis: € 77.400 | Int. Auktionsrekord für den Künstler
Jonas Burgert | “Stirnstand” | Ergebnis: € 90.300 | Int. Auktionsrekord für eine Skulptur des Künstlers

Classic Week | Fine Art | Decorative Art | Fine Jewels | WatchesTrotz der Einschränkungen und Unwägbarkeiten zeigten sich die traditionellen Sparten des Hauses stabil. Bereits im Februar erreichte die Auktion Art & Interior – Corona-bedingt erstmals ohne Publikum – mit mehr als 2.600 internationalen Online-Bietern das beste Ergebnis für diese Auktion in der Geschichte des Hauses. Eine Auktionspremiere stellte im Herbst das neue Format Watches dar, das in Kombination mit der Modernen und Zeitgenössischen Kunst präsentiert wurde.

Aufgrund der enorm gestiegenen Nachfrage widmete Van Ham diesen Herbst zum ersten Mal exklusiven Armband- und Taschenuhren die eigene Auktion Watches. Das Gesamtergebnis von mehr als 1 Mio. Euro bedeutet einen gelungenen Auftakt für das neue Auktionsformat. Mit der Präsentation der Uhren im Kontext der Modernen und Zeitgenössischen Kunst hat Van Ham erfolgreich einen neuen Weg eingeschlagen. Herausragende Highlights kamen aus den renommierten Häusern Patek Philippe, Rolex und Audemars Piguet. Eine aufsehenerregende Premiere war die Versteigerung des weltweit ersten hybriden Uhren-NFTs. Mit der Hanhart CXD vereinte Hanhart erstmals reale Handwerkskunst in höchster Präzision mit der digitalen Welt. Der Käufer des NFTs löste direkt nach dem Kauf die zusätzliche Option ein, die CXD durch Hanhart als Unikat realisieren zu lassen.

Patek Philippe | Grandes Complications | Referenz 844G | Ergebnis: € 330.000
Rolex Daytona | Schweiz | 2002 | Cal. 4130, automatischer Chronograph | Ergebnis: € 83.850
William Ilbery | Taschenuhr | London | Um 1800 | Ergebnis: € 70.950

Die Auktion Fine Jewels überzeugte mit hochkarätiger Joaillerie und bestätigt erneut die Spitzenposition Van Hams im Bereich Schmuck unter den deutschen Auktionshäusern. Der Trend des Frühlings wurde im Herbst fortgesetzt: Diamanten in hervorragender Qualität erwiesen sich erneut als absolut krisensichere Anlage und wurden zum Teil mit großen Preissteigerungen abgenommen.
Solitaire-Ring | 1 Brillant ca. 6,06 Karat | Ergebnis: € 85.800
Friedrich Diamant-Armreif | 1 Diamant im Emerald-Schliff ca. 7 Karat | Ergebnis: € 59.400
Diamant-Ring Fancy Intense Yellow | 1 Diamant ca. 3,84 Karat | Ergebnis: € 25.800

Die Fine Art bewegt sich mit einem Gesamtjahresumsatz in Höhe von rund 4 Mio. Euro stabil auf Vorjahresniveau. Während im Frühjahr der Bereich der Alten Meister stark zulegen konnte, war im Herbst das Interesse an Gemäldes des 19. Jahrhunderts deutlich zu spüren. Mit der Entdeckung von Lionello Spadas Autorenschaft bei dem Gemälde „Samson und Delilah“ erkannte Van Ham im Frühjahr einen verborgenen Schatz.
Lionello Spada | Samson und Delilah | Ergebnis: € 270.900
Jakob Ochtervelt | Die Briefleserin | Ergebnis: € 161.250
Willem Koekkoek | Winterliche Straßenszene | Ergebnis: € 105.500

In der Decorative Art hat das vergangene Jahr erneut gezeigt, dass Sammlerkreise aus den unterschiedlichsten Bereichen eine breite Vielfalt an Objekten honorieren, solange sie erstklassige Qualitäten oder spannende Provenienzen aufweisen. Einen bleibenden Eindruck hinterließen zudem die rund einen Meter hohe, kolossale Marmorbüste Napoleons als Mars Pacificus, sowie Kunstkammerobjekte wie das Momento Mori „Tödlein in Sargschatulle“ oder der prunkvolle, aus Elfenbein geschnitzte Jagdhumpen aus dem 19. Jahrhundert.Porzellanservice „Flora Danica“ | Royal Copenhagen | Insg. 193 Teile | Gesamtergebnis: € 50.310
Büste Napoleon I. als Mars Pacificus | Marmor | Höhe 93 cm | Ergebnis: € 43.560
Paar Sessel | Eugène Printz | Um 1935 | Walnussholz, gepolstert | Ergebnis: € 25.800

Bildnachweis: Andy Warhol, Flowers, 1970


VAN HAM
Kunstauktionen GmbH & CO. KG
Hitzelerstr. 2,
50968 Köln
Tel.:+49(0)221 9258620
www.van-ham.de
info@van-ham.com

(Visited 58 times, 1 visits today)