Vor über einem Jahr kamen Franz Hitzler und Katharina Ponnier zu uns in die Stiftung mit der Idee, ein Künstlerbuch aus Radierungen und Gedichten zu produzieren.