25. Juni – 8. September 2024
IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst


Junge Kunstfans kuratieren die IKOB-Sammlung

Mit: Marcel Berlanger, Peter Buchholz, Benoît Christiaens, Sen Chung, Wim Claessen, Jürgen Claus, Arthur Cordier, Bert Danckaert, Bert De Beul, Julie De Bleeckere, Delphine Deguislage, Ronny Delrue, Lili Dujourie, Serge Ecker, Patrick Everaert, Francis Feidler, Günther Förg, Jerry Frantz, Christoph Gielen, Sina Hensel, Wout Hoeboer, Norbert Huppertz, Horst Keining, Bärbel Schulte Kellinghaus, Daniel Knorr, René Korten, Peter Lacroix, Roman Lang, Andrea Lehnert, Barbara & Michael Leisgen, Jieun Lim, Nora Mertes, Franck Miltgen, Beatrice Minda, Tanja Mosblech, Wolfgang Nestler, Victor Noël, Sophie Nys, Timea Anita Oravecz, Julio César Peña Peralta, Eric Peters, Léopold Plomteux, Antoine Prum, Andrea Radermacher-Mennicken, Monika Radhoff-Troll, Lee Ranaldo, Christian Roosen, Jana Rusch, Marnie Slater, Ton Slits, William Sweetlove, Alexandra Tretter, Romain Van Wissen, Lionel Vinche, Wolfgang Vincke, Karl Von Monschau, Marcel Warrand

Eröffnung: 23.06.2024, 15:00

Diese Ausstellung wurde von einer Gruppe Kinder kuratiert und präsentiert Kunstwerke aus der IKOB-Sammlung. Acht junge Kunstfans haben sich auf dieses Abenteuer eingelassen und die Ausstellung über einen Zeitraum von sechs Wochen gemeinsam mit dem IKOB-Team entwickelt. Bei regelmäßigen Treffen im IKOB haben sie sich als Gruppe den thematischen Schwerpunkt, die Auswahl der Werke, die Raumgestaltung sowie das Begleitmaterial erarbeitet.

Die Kinder hatten die Gelegenheit, hinter die Kulissen des Museums zu schauen und eine Ausstellung zu organisieren, die ihren Ansprüchen gerecht wird. Dabei haben sie sich mit vielen Fragen auseinandergesetzt: Was braucht eine Ausstellung, die spannend für das Publikum ist? Wie entstehen neue Geschichten durch das Zusammensetzen von unterschiedlichen Kunstwerken? Wie erarbeitet man in einer Gruppe ein Projekt, mit dem alle zufrieden sind? Und nicht zuletzt: Wie stellt man ein Museum auf den Kopf?

Die jungen Kurator:innen haben EAT THE RAINBOW anhand von sechs sogenannten Farbplaneten konzipiert: WALD INDEPOLM, GESTERN BIS MORGEN, RAUCH STEIGT AUF, EINE TROCKENE WELT, RUSTY ROSE und BLUBB. Sie haben 63 Werke aus dem Sammlungsschatz des Museums ausgewählt und assoziativ diesen Themenwelten zugeordnet. So entstehen neue, manchmal unerwartete Brücken zwischen den Werken und Künstler:innen.

Die Ausstellung bietet die besondere Gelegenheit, einen großen Teil der IKOB-Sammlung zu sehen, die seit 2020 nicht mehr in diesem Umfang präsentiert wurde. Die Sammlung des IKOB ist eine bildhafte Reflexion über die Geschichte des Museums. Mit fast 400 Werken vermittelt sie die künstlerische, politische und nicht zuletzt geografische Ausrichtung des Museums. Die Sammlung des IKOB zeugt vom freundschaftlichen Geist, der das Haus seit seinen Anfängen mit Künstler:innen verbindet. Mit diesem Projekt ehrt das Museum diese Tradition und möchte die gesellschaftliche und partizipative Rolle unseres Kulturerbes noch weiter ausdehnen.

Bildnachweis: Horst Keining, A-One, 2007


IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst
Rotenberg 12b
Eupen 4700
Belgien

(Visited 13 times, 1 visits today)