Bis zum 29. August 2021 !

Museum Wiesbaden


„Sehen, denken, ausführen — diese Direktheit der Zeichnung ist etwas, was mich interessiert.“ – Frank Gerritz

Von der Gießerei direkt ins Museum Wiesbaden — tauchen Sie ein in die Arbeit des Künstlers und erhalten Sie einen Blick in die Ausstellung Temporary Ground!

Frank Gerritz ist Bildhauer. Seine Arbeiten entwickelt er bezogen auf den Raum. Aluminiumtafeln werden mit Paintstick (Ölkreide) markiert. Sie werden dicht bezeichnet, sodass die Oberfläche geschlossen wirkt und doch die Struktur des Auftrags bewahrt. Schwarz ist nicht gleich Schwarz. Wo die silber-eloxierten Aluminiumflächen den Raum spiegeln, zeigt sich auch in den dunklen Partien der Oberfläche ein Schimmern, ein Rest von Licht, das sich je nach Standpunkt und Ausleuchtung ändert. Ausgehend von den eigenen Körpermaßen gießt Frank Gerritz Blöcke aus Eisen. Deren Standfläche bildet die Grundlage für seine ersten Drucke auf Papier, für die Proportion der Arbeiten vor der Wand.

Das Denken im Raum prägt sein bildhauerisches Werk, das vom Boden ausgehend an die Wand reflektiert und von dort — als Zeichnung, auf MDF-Platte oder Aluminium — erneut den Raum definiert.

Bild-/Textnachweis: Frank Gerritz, Center I, 1991/1992, Sammlung Schroth, Soest. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert


Museum Wiesbaden
Hessisches Landesmuseum
für Kunst und Natur
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden
Fon 0611 ⁄ 335 2250
www.museum-wiesbaden.de

(Visited 23 times, 1 visits today)