Bis zum 13. Januar 2024
Galeri Rupert Pfab, Düsseldorf


Kazuki Nakaharas sensible Zeichnungen, welche sich durch weitläufige, abstrakte Kompositionen auszeichnen, sind durch liniengefüllte, flächenokkupierende Oberflächen geprägt.

Seine malerische Setzung von Farbstift und Kohle, mit parallel und horizontal ausgerichteten Strichfolgen, erweckt durch die freihändig gezogenen Linien ein Gefühl der Spontanität und Leichtigkeit.
Immer wieder erkennt man in seinen Arbeiten auch Reminiszenzen der japanischen Kalligraphie. Diese Technik, welche in Kazuki Nakaharas Heimatland eine lange Tradition hat, wurde ebenfalls von seinem Vater und Großvater betrieben.

Kazuki Nakahara wurde 1980 in Japan geboren und lebt seit 2005 in Berlin. Er studierte an der Kunsthochschule Weissensee bei Prof. Hanns Schimansky. Seine Zeichnungen waren bereits in zahlreichen internationalen Ausstellungen zu sehen und er wurde 2020 mit dem Egmont-Schaefer-Preis für Zeichnung ausgezeichnet.

Bildnachweis: Kazuki Nakahara, ohne Titel, 2023, 164 x 88 cm, Farbstift und Kohle auf Papier


GALERIE RUPERT PFAB
Ackerstraße 71 (Ecke Birkenstraße)
D-40233 Düsseldorf
T +49 211 131 666
M +49 179 279 33 44
mail@galerie-pfab.com

(Visited 39 times, 1 visits today)