04. Dezember 2021 – 13. Februar 2022

Brandenburgisches Landesmuseum für Moderne Kunst (BLMK)


Seit 2012 arbeitet der gebürtige Cottbuser Künstler Manfred Reuter (1966) unter dem Pseudonym Fred Ute – einer Reduktion seines bürgerlichen Namens. Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst widmet ihm ab dem 4. Dezember 2021 eine Einzelschau, in der Ausschnitte seiner teils mehrtägigen, immateriellen künstlerischen Versuchsanordnungen und Aktionen auch erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Fred Ute betreibt in seinen materiellen wie flüchtigen Arbeiten beharrlich die Verquickung von Kunst und Leben. Die wenigen Dinge, Überbleibsel und zeichnerischen Gesten, die noch bleiben, werden dadurch in ihrer Dichte umso beredter. Exemplarisch dafür steht Utes Zeichnungsserie der Osterinselspaziergänge (1995). Während eines mehrmonatigen Aufenthalts auf der Osterinsel beginnt er die in täglichen Spaziergängen mit den Füßen „begriffene“ Landschaft in kleinformatige Zeichnungen auf halbtransparentem Papier zu übersetzen und zu abstrahieren. Darin zeigt sich ein neues Verständnis in Fred Utes künstlerischer Arbeit, indem er nun die Zeichnung nicht mehr als ein in sich abgeschlossenes, autonomes Kunstwerk oder als Vorarbeit zu einer Skulptur versteht. Die Zeichnung ist jetzt vielmehr Vehikel, der greif- wie sichtbare Teil des ansonsten flüchtigen Aktes des Bezeichnens von Insel- oder Stadtraum mit den Füßen des Künstlers, der im Nachgang protokollarisch mit dem Stift auf Papier notiert wird.

Neben den Zeichnungsserien der Osterinsel- und Berlinspaziergänge (1995/2000) und den bereits in Cottbus ausgestellten Raumskulpturen „1m³“ und „Mobiler Kubikmeter“ (1999), präsentiert die Schau Fred Ute. Zu Fuß auch erstmals Zeichnungen und Objekte der seit Winter 2020 bis in den Sommer 2021 realisierten „Schlichtzellen“-Aktionen sowie Der Schale Nachgeschmack, ein eintägiger Spaziergang zum Großen Markgrafenstein. Insgesamt vereint die Ausstellung in Cottbus rund 40 Arbeiten von Fred Ute.

Bildnachweis: Fred Ute, 1m³, 1999–2001, Aluminium, Sperrholz, Edelstahl, Foto: Fred Ute © Fred Ute


Cottbus
Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst
Dieselkraftwerk
Uferstraße/Am Amtsteich 15
D-03046 Cottbus

Tel. +49 355 49494040
info@blmk.de

(Visited 3 times, 1 visits today)