03. Juli – 18. September 2022 Kunstmuseum Singen Toni Schneiders (1920 – 2006) zählt zu den herausragenden Vertretern der »subjektiven Fotografie« und ist einer der stilprägenden Erneuerer der deutschen Nachkriegsfotografie. Längst sind viele seiner Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die für ein »neues Sehen« stehen, Klassiker der modernen Fotografie geworden. Gemeinsam mit seinen Kollegen

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden